Zum Inhalt springen

Social Media für die Tierarztpraxis Teil 1

Social Media für die Tierarztpraxen
.
Mit der Tierarztpraxis in die sozialen Medien Gehen? ‍⚕️‍⚕️
Ja oder nein?‍♀️

Die Tierarztpraxis beziehungsweise -klinik ist in den meisten Fällen ein lokales Unternehmen. Die Kunden kommen durch Empfehlung von anderen und Bewertungen auf Arztportalen.

Wo liegen die Vor- und Nachteile, wenn eine Tierarztpraxis die sozialen Medien nutzt?
Ein Vorteil ist, dass sich die Praxis einem größeren Publikum vorstellen kann.
Durch Mundpropaganda, Einträge im Telefonbuch oder Bewertungsportalen für Ärzte, erreicht man nur einen bestimmten Kundenkreis. Die sozialen Medien haben eine viel größere Verbreitungsmöglichkeit und somit auch mehr erreichte Menschen, die zu potentiellen Kunden werden können.
.
Einer der Nachteile ist, dass sich das Praxisteam darüber im klaren sein muss, dass alle an einem Strang ziehen müssen.

Was bedeutet das? Am Anfang wird ein Social Media Plan mit konkreten Zielen erstellt. Wo soll der Auftritt hinführen?
Mehr Kunden?
Eine besser Kundenbindung?
Und ganz wichtig ist, dass alle Mitarbeiter damit einverstanden sind, dass die Praxis einen social Media Auftritt hat. Sobald ein Mitarbeiter nicht öffentlich in Erscheinung treten möchte, ist mit Schwierigkeiten zu rechnen.
Das macht die Arbeit für den social Media Account nicht einfach.
.
Unterm Strich:
Für mich gibt es mehr Vor- als Nachteile, denn mit einem Social Media Auftritt kann eine Tierarztpraxis soviel Mehrwert für die Kunden und sich selbst heraus holen, wie durch kein anderes Medium.
.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.